Schlafen ist eines der wichtigsten Dinge in unserem Leben; Wir würden eher durch Schlafmangel, als durch Nahrungsmangel sterben. Experten raten, dass wir für etwa 6-8 Stunden pro Nacht schlafen sollten; Weniger als das kann potenzielle Gesundheitsrisiken bringen. Allerdings leiden Tausende Menschen auf der ganzen Welt an einer Form von Schlafstörung, was ihre Lebensqualität wesentlich beeinflussen kann.

Schlafstörungen beziehen sich auf eine Vielzahl von verschiedenen Krankheitsbildern und kann sich auf jede Art von abnormen Schlafmuster beziehen. Die häufigsten Schlafstörungen sind Schlaflosigkeit und Schlafapnoe.

Schlaflosigkeit ist die häufigste Schlafstörung. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leidet eine Person an Schlafstörungen, wenn sie physisch nicht einschlafen kann oder Schwierigkeiten hat, genug zu schlafen, damit der Körper sich selbst regenerieren kann und sich der Betroffene ausgeruht fühlt. Schlafapnoe bezieht sich auf Verstopfungen in den oberen Atemwegen, die in schweren Fällen dazu führen können, dass die Person aufhört zu atmen, häufiger jedoch resultiert es in Schnarchen; Das ständige Aufwachen durch Schnarchen oder der Verlust des Atems bedeutet, dass der Betroffene selten in die Tiefschlafphase kommt, die notwendig ist, um sich zu regenerieren. Dies bedeutet, dass sich der Betroffene selten völlig ausgeruht fühlt.

Eine alternative Behandlung für Schlafstörungen

Forschungen über die Auswirkungen von medizinischem Cannabis zeigen, dass es bei vielen Leiden helfen kann. Forschung darüber, wie Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabidiol (THC) Schlafstörungen lindern können, sind im Gange. Einige Studien haben ergeben, dass Cannabidiol:

Eine Studie im Jahr 2015 untersuchte, wie medizinisches Cannabis Schlafstörungen lindern kann. In einigen Staaten der USA sind sie sich der Vorteile von medizinischem Cannabis zur Bekämpfung von Schlafschwierigkeiten bewusst und medizinisches Cannabis kann sogar als Medikament für diese Arten von Erkrankungen verschrieben werden .

Obwohl die derzeitigen Studien über Cannabinoide und Schlaf keine definitiven Antworten bieten, sind sie auf dem richtigen Weg zum Durchbruch. Medizinisches Cannabis könnte die Schlafstörungen von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt lindern.