Nachrichten
Kalapa Clinic

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten, neueste Studien und viele spannende Themen rund um medizinisches Cannabis.

Rufen Sie heute an - +49 (0)30 5093112 60

Wie lagere ich Cannabisblüten?

Cannabisblüten sind empfindliche Naturprodukte. Phytocannabinoide wie Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) und weitere sekundäre Pflanzenstoffe, insbesondere Terpene und Flavonoide, sind wichtig für die medizinische Wirkung. Diese Bestandteile können unter Einfluss von Licht, Hitze, Feuchtigkeit und Sauerstoff mit der Umgebung reagieren. Neben dem Wirkverlust kann Cannabis bei feuchter Lagerung schimmeln, was insbesondere bei Inhalation ein Gesundheitsrisiko […]

Lesen Sie mehr →

CED – Wie können Cannabinoide helfen?

Sie verursachen erheblichen Leidensdruck: Chronisch-Entzündliche Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn (MC), Colitis ulcerosa (CU) und einige weniger bekannte Formen gehen mit unangenehmen Symptomen wie dauernden Durchfällen, Gewichtsverlust, starken Bauchschmerzen und Leistungsminderung einher. Auch wenn die Studienlage zum Wirkmechanismus im Magen-Darm-Trakt nicht eindeutig ist, mehren sich die Hinweise auf eine Verbesserung der Lebensqualität durch medizinisches Cannabis. […]

Lesen Sie mehr →

Medizinisches Cannabis: Vom Wundermittel zum Hassobjekt

Seit nunmehr fünf Jahren dürfen Ärzt*innen in Deutschland cannabinoidhaltige Arzneimittel verordnen. Dennoch stößt die Verordnung von Medizinalcannabis weiterhin auf Skepsis – bei Betroffenen und Fachleuten. Warum ist das so? Ein Blick in die Geschichte liefert Erklärungsansätze. China: Cannabis als Medizin zum ersten Mal erwähnt Man geht heute davon aus, dass medizinisches Cannabis seine Wurzeln in […]

Lesen Sie mehr →

anandamid

Anandamid – dieses Endocannabinoid macht uns glücklich

“Glückseligkeit“ – das ist die Bedeutung von Anandamid, das bekannteste und wissenschaftlich zuerst beschriebene Endocannabinoid. Es gehört zu den wichtigsten Endocannabinoiden zur Steuerung des Gleichgewichts in unserem Körper, genannt Homöostase. Wie das psychotrope Tetrahydrocannabinol (THC), aktiviert Anandamid die Cannabinoid-Rezeptoren und hat zahlreiche wichtige Funktionen für den Körper: So spielt Anandamid beim Belohnungssystem eine Rolle und […]

Lesen Sie mehr →

Krebs und Cannabis: der Stand präklinischer Forschung

Cannabinoide werden bereits bei Krebserkrankungen angewendet, um Beschwerden wie Schmerzen, Erbrechen durch Chemotherapie und Anorexie zu lindern. Präklinische Studien an Tieren und Kulturen von Krebszellen zeigen zunehmend, dass Cannabinoide antikanzerogen wirken, also den Krebs auch bekämpfen. Das Endocannabinoid-System (ECS) ist an der Abwehr von Tumoren beteiligt, woraus sich therapeutische Effekte für Phytocannabinoide wie Tetrahydrocannabinol (THC) […]

Lesen Sie mehr →

Wie wirkt Cannabis in unserem Körper?

Unser Körper hat ein eigenes Cannabinoidsystem, das sogenannte Endocannabinoid-System (ECS). Hauptaufgabe dieses Systems ist der Erhalt oder die Wiederherstellung des Gleichgewichtes (Homöostase) im Körper. Die Bestandteile dieses ECS sind über den gesamten Organismus verteilt. Zum ECS gehören neben Rezeptoren und Enzymen auch körpereigene Liganden, die sogenannten Endocannabinoide.  Hier kommt Cannabis ins Spiel, denn auch pflanzliche […]

Lesen Sie mehr →

cannabis

Cannabis bei Schlafstörungen

Das Endocannabinoid-System (ECS) steuert viele Körperfunktionen wie Schmerzwahrnehmung, Gedächtnis und Schlaf. Eine Auswertung kanadischer Forscher*innen von 24.189 Nutzerdaten der Cannabis-App Strainprint ergab eine signifikante Linderung von Insomnie (Schlaflosigkeit). Beschwerden gingen um mehr als die Hälfte zurück. Bevorzugt wurden Indica-dominante Cannabissorten, die hauptsächlich psychotropes Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten. Schlafstörungen – weit verbreitet in der Bevölkerung Schätzungsweise 10 […]

Lesen Sie mehr →

colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa und medizinisches Cannabis

Viele Studien verweisen auf das medizinische Potenzial der Cannabispflanze. Deren Inhaltsstoffe sollen unter anderem eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung entfalten können, was bei der chronischen Erkrankung Colitis ulcerosa von Vorteil sein könnte. Die Colitis ulcerosa (CU) ist ebenso wie Morbus Crohn eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED). Während sich bei der Colitis ulcerosa lediglich der Enddarm und […]

Lesen Sie mehr →

esclerosis multiple

Multiple Sklerose: Behandlung mit medizinischem Cannabis

Multiple Sklerose (MS) tritt meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf. Die neurologische Erkrankung verläuft schubförmig, die Symptome sind vielfältig. Zwar können die Standardtherapien die Häufigkeit und Dauer der Schübe verringern, die medikamentösen Therapien sind jedoch nicht frei von starken Nebenwirkungen. Medizinisches Cannabis kann eine nebenwirkungsarme, ergänzende Therapieoption sein, um verschiedene MS-Symptome zu lindern. […]

Lesen Sie mehr →

aids

HIV-positiv und trotzdem mitten im Leben

In westlichen Industrienationen ist das „Acquired Immune Deficiency Syndrom“ – kurz Aids – längst kein Todesurteil mehr. Die Krankheit wird durch das Humane Immunschwäche-Virus (HIV) ausgelöst und ist durch Medikamente gut beherrschbar: Wer rechtzeitig und regelmäßig mit antiviralen Wirkstoffen behandelt wird, darf heute mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung bei guter Lebensqualität rechnen. Cannabinoide können unterstützen, Symptome […]

Lesen Sie mehr →