cannabis endometriosis

Datenanalyse – Cannabis kann bei Endometriose unterstützen

Viele Frauen leiden an Endometriose, eine Unterleibserkrankung, bei der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter vorkommt. Betroffene haben besonders mit Schmerzen im Beckenbereich und während der Menstruation zu kämpfen. Weitere Beschwerden wie Verdauungsprobleme, Fatigue und Depressionen schränken den Alltag nachhaltig ein. Ein australisches Forscherteam fand in einer Auswertung von Nutzerdaten aus den Jahren 2017 bis 2020 der […]

Lesen Sie mehr →

Die wichtigsten Cannabinoide (THC, CBD, CBC, CBG, CBN) und ihre therapeutischen Wirkungen

In der Cannabispflanze kommen über 100 verschiedene Phytocannabinoide vor, die mit dem Endocannabinoid-System (ECS) des Körpers interagieren. Am bekanntesten ist das psychotrope Tetrahydrocannabinol (THC), während Cannabidiol (CBD) das geläufigste nicht-berauschende Cannabinoid ist. Daneben haben unter den zahlreichen Phytocannabinoiden Cannabichromen (CBC), Cannabigerol (CBG) und Cannabinol (CBN) wichtige therapeutische Wirkungen. Die chemische Struktur von Tetrahydrocannabinol (THC) wurde […]

Lesen Sie mehr →

Ehlers-Danlos-Syndrom: Ist die Behandlung mit Cannabinoiden hilfreich?

Beim Ehlers-Danlos-Syndrom (EDS) handelt es sich um eine Gruppe von angeborenen, erblichen Erkrankungen, die auf einer Störung der Synthese des Bindegewebes beruhen. Diese seltene Krankheit führt unter anderem zu einer übermäßigen Elastizität der Haut und der Gelenke sowie zu Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-Systems. Die Betroffenen leiden als Folge unter anderem an Schmerzen und häufigen Luxationen (Auskugeln […]

Lesen Sie mehr →

huntington

Chorea Huntington und medizinisches Cannabis

Die neurodegenerative Erkrankung Chorea Huntington ist mit zehn Fällen pro 100.000 Menschen in Deutschland relativ selten. Zwar kann medizinisches Cannabis die Krankheit nicht heilen, verschiedene Symptome wie Bewegungsstörungen jedoch lindern. Chorea Huntington ist eine Erbkrankheit. Dabei befindet sich das für die Erkrankung verantwortlich Gen auf dem Arm von Chromosom 4. Dieses ist für die Bildung […]

Lesen Sie mehr →

brain HIE

Hypoxisch-ischämische Enzephalopathie (HIE): Behandlung mit CBD

Die Erkrankung hypoxisch-ischämische Enzephalopathie (HIE) ist eine Schädigung des Gehirns durch einen Sauerstoff- und Durchblutungsmangel. Sie tritt infolge eines Sauerstoffmangels (Asphyxie) und der daraus resultierenden verminderten Durchblutung des Nervengewebes unter der Geburt auf. In den industrialisierten Ländern wird die Inzidenz auf 0,5 bis 6 Prozent Lebendgeburten geschätzt. Risiken für eine durch Sauerstoffmangel verursachte Hirnschädigung Verschiedene […]

Lesen Sie mehr →

hepatitis

Hepatitis-C-Virusinfektion: Behandlung mit Cannabinoiden?

Der Hepatitis-C-Virus (HCV) greift Leberzellen an, sodass sowohl akute als auch chronische Entzündungen der Leber entstehen können. In der Regel ist die Erkrankung in etwa drei Monaten heilbar. Nur in wenigen Fällen entwickelt sich eine chronische HCV-Infektion. Ohne eine entsprechende Behandlung kann die Infektion jedoch bis zum Leberversagen oder Leberkrebs führen. Weltweit sind mehr als […]

Lesen Sie mehr →

CBG cannabigerol

Cannabigerol (CBG): Ein Cannabinoid mit therapeutischem Potenzial

Wenn von den medizinischen Wirkstoffen der Cannabispflanze die Rede ist, denken die meisten Menschen zuerst an Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Es gibt aber noch weitere Cannabinoide mit therapeutischem Nutzen. Cannabigerol (CBG) ist eines der bisher 113 entdeckten Cannabinoide – und es scheint großes Potenzial zu besitzen. Daher rückt der Wirkstoff immer mehr in den […]

Lesen Sie mehr →

sindrome de tourette

Tourette-Syndrom: Behandlung mit Medizinalcannabis

Menschen mit dem Tourette-Syndrom können die Symptome (Tics) ihrer Erkrankung nicht kontrollieren, sodass sie beispielsweise obszöne Wörter ausrufen, Grimassen schneiden oder heftig blinzeln. Der Leidensdruck ist meist enorm hoch. Eine adäquate Behandlungsmöglichkeit existiert bis heute nicht. Allenfalls lassen sich die Symptome etwas lindern. Die Behandlung mit medizinischem Cannabis kann jedoch eine alternative Therapieoption sein. Die […]

Lesen Sie mehr →

Menopause und Cannabinoide

Irgendwann über 40 nimmt bei den meisten Frauen die Fruchtbarkeit ab. Dieser Prozess ist völlig normal. Allerdings kann diese Phase des Umbruchs und der hormonellen Umstellung von massiven körperlichen Beschwerden wie Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und Schlafstörungen geprägt sein. Das beeinträchtigt die Lebensqualität der betroffenen Frauen zum Teil erheblich. Cannabinoide können in dieser Zeit dabei helfen, die […]

Lesen Sie mehr →

los efectos psicoactivos y psicotrópicos de los cannabinoides

Die psychoaktiven und psychotropen Wirkungen von Cannabinoiden

In den letzten Jahren hat das medizinische Interesse an Cannabispflanzen zugenommen, um die gesamte Zusammensetzung und die Wirkungen, die jede Substanz in unserem Körper erzeugen kann, besser zu verstehen. THC und CBD sind die bislang am besten untersuchten Cannabinoide. Dies sind allerdings nur zwei der über Tausend Verbindungen, die sich in der Pflanze finden lassen. […]

Lesen Sie mehr →