Lernen, Arbeiten, Wohnen an verschiedenen Orten und Geldprobleme können zu Stress führen, welcher sich langfristig zu einem chronischen Problem entwickeln kann. Wie kann man Stress lindern?

Viele Menschen denken als erstes daran, Medikamente gegen Stress einzunehmen, ohne darüber nachzudenken welche Nebeneffekte oder Langzeitfolgen diese Medikamente für ihre Gesundheit haben könnten. Andere Optionen um Stress auf eine gesündere Weise zu reduzieren sind Sport, Lesen, oder Zeit mit Freunden zu verbringen. Eine andere, weniger bekannte Option, aber natürliche, ist der Konsum von medizinischem Cannabis. 

Heutzutage gibt es viele Wissenschaftler weltweit, welche die Neurogenese, der Prozess verantwortlich für die Bildung neuer Neuronen im Gehirn, untersuchen. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Neurogenese helfen könnte das Stresslevel zu regulieren. Cannabis Pflanzen mit einem hohen CBD Gehalt sind dafür bekannt chronische Schmerzen, Angst und Stress zu lindern.

Eine Gruppe von Forschern in Brasilien und Spanien hat daran gearbeitet eine Neurophsychopharmakologie Studie zu erstellen mit dem Ziel den Zusammenhang von dem Neurogenese- und dem CBD Level zu verstehen. Als Teil dieser Forschung wurden mehrere Tests durchgeführt. Die Mäuse wurden zunächst stressreichen Situationen ausgesetzt und daraufhin wurde ihnen 30mg CBD verabreicht. Das Ergebnis der Untersuchung zeigte, dass CBD die neuronale Produktion erhöht und gegensätzliche Effekte bei chronischen und unvorhersehbaren Stress hat.

Auch besagt die Studie, dass CBD eine therapeutische Möglichkeit von folgenden mentalen Krankheiten sein kann: Angst, Depression und Psychosen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...