Weniger Migräne-Attacken durch Phytocannabinoide

cannabis

Rasende, meist einseitige Kopfschmerzen und Lichtempfindlichkeit: Migräne-Patienten können ein Lied davon singen. Häufig sind sie viele Jahre auf der Suche nach einer für sie passenden Akutmedikation und entsprechenden Anfallsprophylaxe. Auch medizinisches Cannabis kommt dabei zum Einsatz. Bislang ist die Studienlage dazu eher mager. Eine israelische Patientenbefragung liefert interessante Ergebnisse: Patient*innen mit komorbider Migräne litten bei der Einnahme von Phytocannabinoiden deutlich seltener unter schmerzhaften Attacken.

Im Rahmen der Querschnittsstudie wurden 145 Betroffene (davon 67 Prozent Frauen) zur Häufigkeit ihrer Migräne-Attacken und der Therapie mit pharmazeutischem Cannabis befragt. Alle Befragten hatten im Vorfeld durchschnittlich drei Jahre lang Phytocannabinoide – als Ölextrakt oder inhalativ – eingenommen. Eine weitere Voraussetzung war die Komorbidität der Migräne, das heißt alle Patient*innen litten zusätzlich an weiteren Erkrankungen, die eine Behandlung mit Cannabinoiden rechtfertigten.

Reduktion der Anfälle, verminderter Gebrauch von Schmerzmitteln

Die Ergebnisse der Studie sind vielversprechend: Mehr als 60 Prozent der Befragten (Responder) berichteten von einer langfristig zahlenmäßigen Verringerung der Migräne-Attacken, weniger Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit in Schule, Arbeit oder Privatem sowie eine bessere Schlafqualität. Im Vergleich zur Gruppe der Non-Responder nahmen sie zudem seltener schwache (Responder: 5 Prozent, Non-Responder: 23 Prozent) oder starke Opiate (Responder: 8 Prozent, Non-Responder: 25 Prozent) beziehungsweise weniger Triptane (5 Prozent versus 16 Prozent) ein. Auch die Nebenwirkungen fielen geringer aus.

Da die klinische Datenlage zum Einsatz von Cannabinoiden bei Migräne bislang noch nicht ausreichend ist, regen die Autoren weitere Studien an.

Quelle:

Aviram J, Vysotski Y, Berman P, Lewitus GM, Eisenberg E, Meiri D. Migraine Frequency Decrease Following Prolonged Medical Cannabis Treatment: A Cross-Sectional Study. Brain Sci. 2020 Jun 9;10(6):360. doi: 10.3390/brainsci10060360. PMID: 32526965; PMCID: PMC7348860.

About Mirjam Hübner

Mirjam Hübner ist Diplom-Journalistin und arbeitet als Redakteurin und Kommunikationstrainerin. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in Journalismus und Unternehmenskommunikation, vor allem in den Bereichen Gesundheit und Finanzdienstleistung.