Wenn die Wintersaison kommt, treten bei jedem zu Hause viele Winterkrankheiten wie Erkältungen, Husten und Grippe auf. Natürlich gibt es grundlegende Techniken, um sie zu vermeiden: Um unsere Ernährung auf den Winter einzustellen, konsumieren viele Menschen Nahrungsmittel, die Mineralien und Vitamine enthalten, trinken Tee oder ziehen warme Klamotten an. Diese Techniken sind jedoch nicht immer effektiv.

Winterkrankheiten stören unseren Körper und seine Homöostase. Homöostase ist die Fähigkeit des Körpers, das innere Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, d.h. sie sorgt für einen guten Herzschlag, eine gute Atmung, ein gutes Wasserlassen, Schwitzen, Verdauung und regelt die Körpertemperatur und Blutzusammensetzung. Wäre angesichts der Tatsache, dass CBD bei der Regulierung der Homöostase hilft, nicht auch wirksam gegen Winterkrankheiten?

CBD und Winterkrankheiten

In den letzten Jahren wurde bewiesen, dass CBD unser Immunsystem stärkt und so dazu beitragen kann, Winterviren effizienter zu bekämpfen. Tatsächlich sind das Endocannabinoid-System und seine Hauptrezeptoren CB1 und CB2 überall in unserem Körper vorhanden, insbesondere im Immunsystem. Die meisten der in den letzten Jahren durchgeführten Studien über den Einfluss von CBD auf das Immunsystem wiesen darauf hin, dass Cannabinoide die Funktion der T- und B-Lymphozyten sowie der NK-Zellen und Makrophagen modulieren können, wodurch der Körper gegen Viren ankämpft, die unser Immunsystem angreifen.

Winterkrankheiten können auch Fieberausbrüche hervorrufen, was uns einen ganzen Tag lang im Bett festnageln kann. Ziel ist es, die Dehydration zu verhindern, indem eine niedrige Temperatur und mehrere Körperflüssigkeiten aufrechterhalten werden. Cannabinoide spielen auch eine Rolle bei der Senkung der Körpertemperatur und können so dazu beitragen, das Fieber zu senken.

Studien haben gezeigt, dass Tetrahydrocannabinol (THC) das so genannte „induzierte Hypothermie“ Phänomen provozieren kann. Die Bestandteile von THC können den Rezeptor TRPA-1 aktivieren, der die Schmerzkontrolle, Entzündung und Temperaturregulierung steuert. In den 80er Jahren wurden Studien an Nagetieren durchgeführt. Damals gelang es den Forschern, einen Zusammenhang zwischen dem Cannabiskonsum und einer Abnahme der Körpertemperatur zu finden.

Diese verschiedenen Studien, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass Cannabinoide ein wirksames Heilmittel gegen Winterbedingungen darstellen können.

References

Klein TW1, Friedman H, Specter S. J. Marijuana, immunity and infection. Neuroimmunol. 1998 Mar 15;83(1-2):102-15.)

A.G. Fitton & R.G. Pertwee. Changes in body temperature and oxygen consumption rate of conscious mice produced by intrahypothalamic and intracerebroventricular injections of A9-Tetrahydrocannabinol. Br. J. Pharmac. (1982), 75, 409-414

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Mache eine Bewertung

Summary
Medizinisches Cannabis zur Bekämpfung von Winterkrankheiten
Article
Medizinisches Cannabis zur Bekämpfung von Winterkrankheiten
Description
Wenn die Wintersaison kommt, treten bei jedem zu Hause viele Winterkrankheiten wie Erkältungen, Husten und Grippe auf. Im Kampf gegen die Winterbedingungen können Cannabinoide als effektive Verbündete nachgewiesen werden.
Author
Publisher Name
Kalapa Clinic
Publisher Logo
Rating: 4.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...