Cannabinoide für verschiedene Symptome

Es gibt mehrere klinische Studien, die die Effektivität von medizinischem Cannabis für Krankheiten wie Epilepsie, multiple Sklerose, Krebs etc. gezeigt haben. Cannabinoide haben auch gute Ergebnisse gezeigt, bei der Behandlung von schwierigeren Krankheitsklassifizierungen, wie Hypokinese.

Die therapeutischen Effekte von Cannabinoiden haben auch positive Ergebnisse bei anderen Krankheiten gezeigt, welche in das therapeutische Spektrum von THC fallen. Ein Beispiel wäre eine Krankheit mit einer Entzündung als Ursprung, wie Arthritis. Auch bei Krankheiten, welche muskuläre Spasmen, wie menstruale Krämpfe und Rückenmarkverletzungen als Grund haben. Zuletzt haben Cannabinoiden positive Effekte bei Krankheiten gezeigt, welche Nausea, Magersucht, Schmerz, Angstschübe und Depressionen.

Verschiedene Symptome

  • Cannabinoide verringern die Schmerzreaktivität
  • Aktivierung von hemmenden Systemwegen
  • Behandlung für Schmerzen bei der Krebsbehandlung
  • Behandlung für neuropathische Schmerzen
  • Behandlung von postoperativen Schmerz

Zusammenfassung

Der analgetische Effekt von Cannabinoiden ist einer der am besten charakterisierten Effekte. Die Ergebnisse der Studien besagten, dass Cannabinoide Vorteile bei der zusätzlichen Behandlung von Krebs und neuropathischen Schmerz haben.

Cannabinoide für verschiedene Symptome

Arthritis ist eine entzündliche Erkrankung, die Gelenke betrifft und durch Symptome, wie Schmerzen, Steifigkeit und Schwellungen, charakterisiert ist. Mehrere Studien haben die Wirksamkeit haben von Cannabinoiden bei Arthritis bestätigt. Eine Studie, welche durch Forscher von dem „National Institute of Neuroscience“ in Tokyo durchgeführt wurde, kam zu dem Schluss, dass Cannabinoide bei Arthritis zu einer Verringerung des Schmerzes, der Entzündungen und zu einer Unterdrückung der Gelenkzerstörung und Krankheitsprogression führen können [1].

Bei einer ähnlichen Studie durchgeführt von dem „Royal British National Hospital“ bei welcher auch die Behandlung mit Cannabinoiden bei Arthritis untersucht wurden, kam man zu verheißungsvollen Ergebnissen. [2] Tausende von Frauen leiden unter Koliken, Muskelkrämpfen oder Endometriose während der Menstruation. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Cannabinoide die Symptome der Endometriose verringern können (Schmerz, Angst, Müdigkeit …). Außerdem hat die Forschung gezeigt, dass CBD die Entzündungen in diesem Fall reduzieren kann und erlaubt somit Frauen den Schmerz während der Menstruation zu kontrollieren. [3]

Ein weiterer Fall, in dem Cannabinoide einen positiven Effekt haben, ist bei Rückenmarksverletzungen. Es gibt Studien, die belegen, dass medizinisches Cannabis zu einer Verbesserung des Schmerzes bei Betroffenen von Rückenmarkverletzungen führt. Insbesondere hat CBD die Spasmen bei Patienten verringert und generell motorische Fähigkeiten verbessert. THC hilft auch bei anderen Symptomen, wie Schmerz oder Schlaflosigkeit.

Quellenverzeichnis für verschiedene Symptome

[1] CROXFORD AND YAMAMURA.  2005. Cannabinoids and the immune system: potential for the treatment of inflammatory diseases. Journal of Neuroimmunology 166: 3-18.

[2] BLAKE ET AL. 2006. Preliminary assessment of the efficacy, tolerability and safety of a cannabis medicine (Sativex) in the treatment of pain caused by rheumatoid arthritis. Rheumatology 45: 50-52.

[3] MIRANDA. 2015. Cannabis y endometriosis, la enfermedad del silencio.

Verwendung von Cannabinoiden für
verschiedene Symptome

MEHR INFORMATIONEN

FALLS SIE DARAN INTERESSIERT SIND ZU WISSEN, OB SIE EINE CANNABINOID THERAPIE BEGINNEN KÖNNEN, SCHREIBEN SIE UNS HIER. 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Weitere Artikel über Cannabinoide und andere Beschwerden