Kopfschmerzen sind eine der häufigsten Formen von Schmerz, welche die meisten Menschen erfahren. Aber was für einige ein gelegentlicher Schmerz ist, ist für andere eine chronische Störung, oder eine Erkrankung, welche häufig auftritt und eine Behandlung benötigt, damit die Symptome gelindert werden können. Die Cannabinoid Behandlung kann denen helfen, welche häufig auftretende Kopfschmerzen haben.

Es gibt verschiedene Typen von Kopfschmerzen, obwohl Sie zumeist definiert werden als primäre oder sekundäre Kopfschmerzen. In 90% von primären Kopfschmerzen, sind Kopfschmerzen auch nur das einzige Symptom. Es gibt viele Typen, welche zu dieser Art von Kopfschmerzen gehören, wie beispielsweise Migräne, oder Verspannungs-Kopfschmerzen. Bei sekundären Kopfschmerzen ist es so, dass diese als Ergebnis einer anderen Erkrankung auftreten.

Die häufigsten Gründe für primäre Kopfschmerzen sind: vererbte Faktoren, Alter, Stress, gewisse Lebensmittel, Alkohol, hormonelle Änderungen, Klimaänderungen, zu wenig oder zu viel Schlaf und Drogen.

Wirkung von Cannabinoiden bei der Behandlung von Kopfschmerzen

Es gibt immer mehr wissenschaftliche Studien über die therapeutischen Effekte von Cannabis als Behandlung für verschiedene Erkrankungen, insbesondere als ein Alternative zur Behandlugn Symptome und Nebenwirkungen von traditionellen Medikamenten und Behandlungen.

Cannabinoide sind bekannt für ihre analgetischen, neuroprotektiven und muskulär entspannenden Eigenschaften. Dies macht therapeutisches Cannabis zu einer effektiven Behandlung zur Linderung von Kopfschmerzen, selbst wenn diese nur sporadisch sind.

In einer Umfrage, welche in neun verschiedenen Kliniken in Kalifornien erstellt wurde, haben Forscher herausgefunden, dass Kopfschmerzen einer der Hauptgrund für den Konsum von therapeutischem Cannabis sind und dass 40,7% der Patienten, die eine Cannabinoid-Behandlung erhalten haben, eine deutliche Verbesserung spüren.

Weitere Studien haben gezeigt, dass Cannabinoid-Behandlungen die Symptome von Kopfschmerzen lindern können. Eine Studien hat herausgefunden, dass Cannabinoide mit den peripheren CB1 Rezeptoren interagieren, welche Entzündungsprozesse beeinflussen können. Diese Rezeptoren sind in unserem Körper und in unserem Hirnstamm, wo sie von Endocannabinoiden antagonisiert werden. Jene sind verantwortlich für die Hemmung der Übertragung von Schmerz Stimulierung auf den Hirnstamm und andere Teile des Hirns. Eine weitere Studie untersuchte die Funktion von Cannabinoiden bei der Unterdrückung von Schmerz.

Alle genannten Forschungen bestätigen die Wichtigkeit und die Vorteile einer Cannabinoid Behandlung bei Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Migräne und weiteren Typen von Kopfschmerzen. Produkte wie Cannabidiol Öl (CBD) werden vermehrt genutzt, um die Intensität von Kopfschmerzen zu lindern, was es eine alternative natürliche Behandlungsform macht.