Ischias steht für eine Reihe von Symptomen von Nervenschmerzen, die lokal beim Ischias-Nerv entstehen. Der Ischias-Nerv ist der längste Nerv im ganzen Körper, und verläuft vom unteren Ende des Rückenmarks aufspaltend entlang der Beine, endend in den Füßen. Eine Reizung oder Beschädigung des Nervs kann enorme Schmerzen zur Folge haben. Ischias kann ganz unterschiedliche Ursachen haben, von Knochen Sporen über Spinale Stenose bis hin zu einem Bandscheibenvorfall. Die Symptome sind starke Schmerzen, Taubheit, Kribbeln oder Schwäche im unteren Rücken, im Gesäß, in den Beinen, Knien oder Füßen. In den meisten Fällen hält der Schmerz 6 bis 12 Wochen an, wobei er jedoch nach dieser Zeit erneut auftreten kann.

CBD zur Behandlung von Ischias

Es gibt bereits viele Behandlungsformen zur Linderung der Beschwerden von Ischias, einschließlich Schmerzmittel, entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie, Akupunktur und Massage-Therapie. In einigen Fällen muss sogar ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. All diese Behandlungsformen haben gewisse Vorteile. In Situationen, in denen der Patient unter starken Schmerzen leidet, ist es jedoch wichtig, das passende Schmerzmittel, sowie eine geeignete Dauer der Anwendung zu wählen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Schmerz über eine längere Zeit andauert und auch erneut auftreten kann, ist es sinnvoll ein Schmerzmittel zu nehmen, das ein geringes Risiko aufweist eine Abhängigkeit zu entwickeln. Eine Alternative dazu stellt Cannabidiol (CBD) dar. CBD ist eine der am häufigsten vorkommenden Komponenten in der Cannabispflanze. Es interagiert zusammen mit dem in unserem im Körper vorhandenen Endocannabinoidsystem. Dieses System ist direkt mit unserem zentralen Nervensystem verbunden und reguliert unter anderem unsere Stimmung, das Gedächtnis, den Schmerz und die Motorik.

Forscher haben herausgefunden, dass CBD eine schmerzlindernde Wirkung hat, wobei wenig Nebenwirkungen auftreten und außerdem ein lediglich geringes Risiko besteht eine Sucht zu entwickeln. Darüber hinaus hat es eine entzündungshemmende Wirkung, was beim Bandscheibenvorfall einer Entzündung des Ischias-Nervs entgegenwirken könnte. Diese Aspekte belegen das enorme Potential, das CBD bei der Behandlung von Ischias-Schmerzen sowie Schäden des Ischias-Nervs, hat.

Verweise

Russo, E. (2008). Cannabinoids in the management of difficult to treat painTherapeutics and Clinical Risk Management, [online] Volume 4, pp.245-259.

Iffland, K. and Grotenhermen, F. (2017). An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis and Cannabinoid Research, [online] 2(1), pp.139-154.

Nagarkatti, P., Pandey, R., Rieder, S., Hegde, V. and Nagarkatti, M. (2009). Cannabinoids as novel anti-inflammatory drugsFuture Medicinal Chemistry, [online] 1(7).

Rating: 3.7/5. Von 9 Abstimmungen.
Bitte warten...